The Blog

Modelle einer Anwendung

Folgendes Diagramm zeigt verschiedene Modelle einer Anwendung.

In jeder Kategorie viele Modelle

Es ist wenig sinnvoll von dem Domänendatenmodell oder dem Viewmodell zu sprechen. Denn jeder View hat ein Viewmodell und in der Summe gibt es daher viele Viewmodelle. Genauso verhält es sich mit Domänendatenmodellen: Es lohnt sich zu partitionieren und viele Domänendatenmodelle zu haben. Eine Entität „Benutzer“ kann in einer Vielzahl von Domänendatenmodellen verwendet werden.

Abgrenzung zum Domänenmodell

Bewusst wird der Begriff Domänendatenmodell verwendet. Anders als Beispielsweise in DDD das Domänenmodell, hat das Domänendatenmodell keine Funktionalität. Die Datenzentrische Sichtweise auf ein Objektmodell steht jedoch nicht unbedingt im Widerspruch zu DDD. Sie kann als ergänzende Sicht verwendet werden. Für mich ist die Trennung von Funktionalität und Prozessen eine Vereinfachung und daher ist für mich das anämische Domänenmodell kein Antimuster ist, sondern ein gute Strategie.


Kick It auf dotnet-kicks.de

2 Awesome Comments So Far

Don't be a stranger, join the discussion by leaving your own comment
  1. Rainer Hilmer
    Mai 19, 2011 at 22:31 #

    Hallo Robert,
    zuerst einmal danke ich dir dass du meine Anregung aufgenommen hast.
    Wie ich sehe, verbirgt sich hinter dieser Grafik eine Flut von Informationen, die für eine ganze Artikelreihe ausreichen! Ich bin schon gespannt auf die Fortsetzung. 🙂

  2. Robert
    Mai 19, 2011 at 22:43 #

    Hallo Rainer, ich hoffe ich kann liefern 🙂