The Blog

HTML 5 im www – wann!?

Ab wann wird HTML 5 für öffentliche Seiten relevant? Nicht so schnell wie es zu wünschen wäre. HTML 5 glänzt mit spannenden Features: eingebettete Videos ohne Plugin, Offline Apps, Effekten. Doch die aktuelle Spezifikation ist noch nicht einmal verabschiedet und bedenkt man das die Geschwindigkeit, mit der sich neue Webstandards einbürgern eher träge ist, wird bis zu einer weiten Verbreitung noch viel Zeit ins Land gehen. Das aktuelle  HTML 4.01 ist zwar schon 11 Jahre alt und CSS 2.0 hat auch bereits 12 Jahre auf dem Buckel, aber CSS 3.0  ist 9 Jahre alt und wird immer noch unvollständig unterstützt.

Positiv ist: Die Implementierung  der alten Standards in Browsern wird immer besser und die Browser-Kriege sind zu Ende – die Kooperative Entwicklung des Browsers als Anwendungsplattform setzt ein.  Die beschleunigte JavaScript Ausführung und die durch Frameworks (JQuery, Prototype, Mojo, etc.) erreichte Abstraktion, weg von Browserspezifischen JS-Implementierungen, fühlt sich im Alltag positiv ein. Der IE 6.0 verschwindet und die Webentwicklerwelt wird immer besser.

Microsoft, IE 9 Silverlight vs. HTML 5

Doch wann kommt nun HTML 5? Die Spaßbremse ist IE9.0, der nur wenig der aktuellen HTML 5.0 Spezifikation umsetzt und die wirklich spannenden Dinge gleich ganz weg lässt. Keine Offline-Apps, keine Formular Funktionalität, Canvas nur reduziert. Merkt man hier, dass Microsoft mit Silverlight ein Plugin anbietet, das vieles was HTML 5 offeriert auch löst? Hat Microsoft überhaupt ein Interesse, sich selbst Konkurrenz zu machen? Der Weltweit wichtigste Browserhersteller nutzt HTML 5.0 für sein IE 9 Marketing, doch meint damit scheinbar nur H.264-enkodierte Videowiedergabe mit Hardwareunterstützung sowie eine Untermenge von Canvas. Erschwerend kommt hinzu, dass IE 9.0 nur  von Vista oder höher unterstützt wird.  Praktisch bedeutet das, dass wir noch lange mit signifikanten Benutzerzahlen für IE 7 & 8 leben werden!

Fazit

HTML 5 ist spannend, doch außerhalb von Intranets und plattformspezifischen Entwicklungen, beispielsweise für Mobilegeräte, ist zu bezweifeln, dass HTML 5 Anwendungsentwicklungs-Features innerhalb der nächsten 3 Jahre im www relevant werden. Das Video Element wird sich wohl dank MySpace und Youtube etablieren, auch da es sich gut für „graceful degradation“ eignet. Der normale Webentwickler wird jedoch weiter Funktionalität mit JS-Frameworks umsetzen. Diese werden intern, abhängig vom Browser, vielleicht sogar das eine oder andere neue aus HTML 5 nutzen, doch der Einsatz von HTML 5.0 Funktionalität – ohne die Abstraktion durch Frameworks, die bei älteren Browsern auf alternative Implementierungen zurückfallen – ist nicht empfehlenswert.


Kick It auf dotnet-kicks.de

Tags: , ,

Comments are closed.